Draxler will Wolfsburg verlassen

By | 3. August 2016

Muss der VfL Wolfsburg nach Kruse, Naldo und Schürrle den nächsten Starspieler ziehen lassen? In einem Interview der „Bild“ machte Julian Draxler deutlich klar, dass er den VfL trotz Vertrag bis 2020 schnellstmöglich verlassen will. Er habe seinen Wechselwunsch bereits nach der EM klar dem Verein signalisiert. Allofs äußerte sich noch vergangene Woche zum Thema und ließ verlauten, dass Draxler den Verein nicht verlassen darf, selbst wenn er dem Club seinen Wechselwunsch mitteile. Wolfsburg will seinen Nationalspieler und Weltmeister unbedingt halten.


Draxler äußerte sich auch ungewohnt offen zu Manager Allofs und Trainer Hecking und zeigte sich enttäuscht: „Jetzt bin ich wieder hier in Deutschland und wieder redet man über die Medien mit mir – anstatt mit mir persönlich zu sprechen.“
Draxler war erst im Sommer 2015 von seinem Jugendverein Schalke 04 nach Wolfsburg gewechselt und unterzeichnete einen langfristigen Vertrag bis 2020. Damals war Draxler noch zuversichtlich, in Wolfsburg einiges erreichen zu können:  „Der VfL bietet mir eine hervorragende Perspektive und hat eine äußerst starke Mannschaft. Ich freue mich auf die Champions League mit dem VfL und will hier in den kommenden Jahren um Titel mitspielen.“
Nachdem der Verein sich in diesem Jahr nur für die Europa League qualifizieren konnte, will er wieder weg. Laut Draxler waren bereits nach Vertragsunterzeichnung verschiedene Abkommen getroffen worden: „Es war klar, dass der VfL Wolfsburg für mich damals eine gute Perspektive, aber auch ein Sprungbrett sein sollte. Es war immer klar zwischen allen Beteiligten, dass ich zu einem internationalen Top-Klub gehen möchte, wenn sich die Chance ergibt. Es war besprochen, dass wir vernünftig miteinander reden, wenn andere Vereine Interesse zeigen.“

Kommentare

comments

Allgemein