Bundesliga Nachrichten: 05.12.2014

By | 5. Dezember 2014
Bundesliga Newsticker
Foto: bulinews.de

Ihr wollt immer auf den neuesten Stand bleiben in Sachen Bundesliga Nachrichten? Ihr wollt keine News verpassen? Kein Problem, dann ist der Bundesliga Newsticker von bulinews.de genau das richtige für Euch. Wir werden Euch täglich im Ticker mit den aktuellsten und spannendsten Nachrichten rund um die Fußball Bundesliga versorgen. Egal ob Transfergerüchte, Verletzungen oder sonstige interessante Meldungen, bei uns im Ticker erfahrt ihr alles kurz und knapp auf den Punkt gebracht.

Bundesliga Nachrichten: 05. Dezember 2014

+++ 08:45 Uhr +++ Herzlich Willkommen beim Bundesliga Newsticker auf bulinews.de

Servus zusammen! Der 13. Bundesligaspieltag steht vor uns, heute Abend kommt es im Signal Iduna-Park in Dortmund zum sog. „High Noon“-Duell zwischen dem BVB und der TSG 1899 Hoffenheim. Diese Partie wird sicherlich im Laufe des Tages noch das eine oder andere mal im Ticker thematisiert, aber natürlich versorgen wir Euch auch mit allen anderen sonstigen interessanten und wichtigen News rund um die „beste Liga der Welt“. Los geht’s!

+++ 09:30 Uhr +++ Kommt Breno vorzeitig frei?

Was macht eigentlich Ex-Bayern Profi Breno? Der 25-jährige ist seit Sommer 2013 Freigänger und bei den Bayern als Co-Trainer in der zweiten Mannschaft tätig. Laut der Bild-Zeitung winkt ihm nun eine vorzeitige Entlassung aus der JVA Stadelheim. Alle weiteren Informationen dazu findet Ihr HIER.

+++ 09:35 Uhr +++ Matthäus glaubt nicht mehr an Trainerjob in der Bundesliga

Lothar Matthäus war jahrelang so etwas wie der „Running Gag“ in Sachen Trainerjob in der Bundesliga. Egal wo und wann ein Trainer entlassen wurde, fiel in der Regel der Name Matthäus als potenzieller Nachfolger. Geklappt hat es jedoch nie, der 53-jährige selbst glaubt mittlerweile auch nicht mehr an ein Engagement in der Bundesliga: „Ich will es nicht ausschließen, aber dann müsste alles, wirklich alles zu hundert Prozent passen. Vor fünf Jahren habe ich noch auf eine Chance in der Bundesliga gehofft, aber das habe ich aufgegeben. Mir macht es Spaß, so wie ich lebe, ohne Druck. Ich bin angekommen, privat und beruflich“ ließ Loddar im Gespräch mit Sky verkünden.

+++ 09:45 Uhr +++ Muss Weidenfeller auf die Bank?

Abstiegskampf ist kein Zuckerschlecken, dies bekommt wohl nun auch Dortmunds Nr. 1 Roman Weidenfeller zu spüren. Laut der Bild-Zeitung droht dem Weltmeister heute Abend im „High Noon“-Spiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim die Ersatzbank. Trainer Jürgen Klopp soll offensichtlich ernsthaft darüber nachdenken der Nr. 2 Mitch Langerak ran zu lassen. Weidenfeller patzte zuletzt gegen Eintracht Frankfurt und den 1. FC Köln. Wir sind gespannt ob Kloppo tatsächlich den Leistungsträger der vergangenen 3-4 Jahre nach 2-3 schlechten Spielen tatsächlich auf die Bank „verbannt“.

+++ 10:15 Uhr +++ Flüchtet Immobile im Winter zum AC Mailand?

BVB-Neuzugang Ciro Immobile steht knapp ein halbes Jahr nach seiner Ankunft in Dortmund bereits gewaltig unter Druck. Der 24-jährige konnte bisher den Abgang von Robert Lewandowski nicht wirklich kompensieren. In Italien machen nun erste Gerüchte die Runde, dass Immobile im Winter zurück in die Serie A kehrt. Wieso, weshalb und warum erfahrt Ihr HIER in einem gesonderten Artikel.

+++ 10:30 Uhr +++ GoalControl zeigt sich enttäuscht

Während viele Vereine, Spieler und Fans die Einführung der Torlinientechnik in die Bundesliga bejubeln, herrscht bei GoalControl Katerstimmung. Das deutsche Unternehmen musste sich bei der Wahl des technischen Systems gegen die britische Konkurrenz, dass sog. Hawk-eye System geschlagen geben. Firmenchef Dirk Broichhausen ließ seinem Unmut im Express nun freien Lauf: „Wir haben für die Einführung gekämpft, quasi die Drecksarbeit gemacht. Andere ernten nun. Das ist ein Stich ins Herz und ein schlechtes Signal“. Was meint Ihr? Hätte man für die Bundesliga auch ein deutsches System verwenden sollen? So schlecht kann es ja nicht sein, wenn die FIFA es bei der WM 2014 im Einsatz hatte…

+++ 10:35 Uhr +++ Völler: Wir wollen Bellarabi langfristig an uns binden

Vor wenigen Tagen erste, hatte Karim Bellarabi angekündigt in der Winterpause ein Gespräch über seine Zukunft mit den Verantwortlichen in Leverkusen zu suchen. Nun hat sich einer dieser dazu öffentlich geäußert, Sportdirekttor Rudi Völler macht kein Geheimnis daraus, dass Bellarabi langfristig an die Werkselfs gebunden werden soll: „Karim hat sich toll entwickelt. Was die Zukunft betrifft, verhält es sich so, dass wir eine Option ziehen können und er dann bis 2017 bei uns bleibt. Aber wir sind daran interessiert, den Vertrag darüber hinaus zu verlängern“.

+++ 13:00 Uhr +++ Schluss, Aus, Vorbei!

TGIF, dieses Motto gilt auch für uns. Wir verabschieden uns quasi zur Ticker-Halbzeit und verabschieden uns ins Wochenende. Wir sehen uns am Montag wieder an gleicher Stelle! 😉

Kommentare

comments