Medien: Bayer Leverkusen möchte Tin Jedvaj für 7,5 Millionen Euro fest verpflichten

By | 12. Januar 2015
Tin Jedvaj: Mir gefällt es in der Bundesliga, ich möchte in Leverkusen bleiben

Foto: Fuguito / Wikipedia

In den vergangenen Wochen wurde viel über die Zukunft von Tin Jedvaj spekuliert und geschrieben. Der 19-jährige Abwehrspieler ist bis 2016 vom AS Rom an Bayer Leverkusen ausgeliehen, die Werkself möchte den kroatischen Nationalspieler jedoch gerne so schnell wie möglich fest verpflichten und hat Medienberichten zu Folge nun ein Angebot in Höhe von 7,5 Millionen Euro für Jedvaj abgegeben.

Das Fußballjahr 2015 hätte kaum schlechter beginnen können für Tin Jedvaj, der 19-jährigen Defensiv-Allrounder von Bayer Leverkusen hat sich am vergangenen Wochenende, in der ersten Trainingseinheit der Werkself im Winter-Trainingslager in Orlando, einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel zugezogen und wird damit mehrere Wochen ausfallen. Jedvaj wird damit nicht nur die gesamte Vorbereitung verpassen, sondern aller Voraussicht nach auch den Rückrunden-Auftakt am 31. Januar zu Hause gegen Borussia Dortmund. Wie Bayer gestern Abend via Twitter bekannt gab, ist Jedvaj bereits auf dem Weg zurück nach Leverkusen und wird dort mit seiner Rehabilitation beginnen.

Auch wenn Jedvaj in den kommenden Wochen Trainer Roger Schmidt nicht zur Verfügung stehen wird, plant die Werkself langfristig mit dem kroatischen Nationalspieler. Dieser wechselte vergangenen Sommer auf Leihbasis vom AS Rom nach Leverkusen und steht dort bis 2016 unter Vertrag. Nach einer starken Bundesliga Hinrunde und Champions League-Gruppenphase von Jedvaj, hat Bayer bereits vor der Winterpause signalisiert diesen gerne über den Sommer 2016 hinaus zu verpflichten. Jedvaj selbst hat sich in der Zwischenzeit auch mehrfach öffentlich für einen Verbleib in Leverkusen ausgesprochen, doch die vertragliche Situation ist ein wenig kompliziert. Bayer besitzt zwar eine Kaufoption und könnte Jedvaj damit am Ende der Leihe fest verpflichten, Rom hat sich jedoch eine Rückkaufoption gesichert und kann den Kroaten für eine festgeschrieben Ablösesumme wieder in die Serie A zurückholen. Genau diese Rückkaufoption würde Sportdirektor Rudi Völler gerne „eliminieren“, in dem er Jedvaj bereits vor dem Sommer 2016 fest verpflichtet wird und der Leihvertrag und damit auch seine Konditionen (inklusive Rückkaufoption) hinfällig wären.

Der „Verhandlungspoker“ mit der Roma hat bereits begonnen, Völler hatte die Ablöseforderungen der Italienern in Höhe von 10 Millionen Euro Anfang des Jahres als „unrealistisch“ bezeichnet, zeitgleich jedoch betont, dass man sich in Gesprächen befindet. Wie die kroatische Zeitung „Jutarnji List“ nun berichtet, hat Bayer ein Angebot in Höhe von 7,5 Millionen Euro für Jedvaj abgegeben. Diese Summe liegt leicht über den aktuellen Marktwert des 19-jährigen, dieser beläuft sich laut transfermarkt.de aktuell auf 6,5 Millionen Euro. Es wird spannend zu sehen ob Bayer es tatsächlich schafft bereits in der Winterpause Jedvaj fest zu verpflichten oder ob sich das Tauziehen um diesen noch hinziehen wird.

Kommentare

comments