TSG 1899 Hoffenheim: Dietmar Hopp wird Mehrheitseigentümer in Hoffenheim

By | 10. Februar 2015
TSG 1899 Hoffenheim: Dietmar Hopp wird Mehrheitseigentümer in Hoffenheim

Foto: Smalltown Boy / Wikipedia

Dietmar Hopp bestimmt bereits seit geraumer Zeit das Geschehen beim Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim, zukünftig wird der Mäzen auch offiziell das Sagen bei den Kraichgauern haben. Die Mitgliederversammlung des Bundesligisten am Montag hat den Weg frei gemacht, dass Hopp alleiniger Chef der ausgegliederten Profi-Abteilung wird.

Ohne Dietmar Hopp geht nichts bei der TSG 1899 Hoffenheim, der 74-jährige Mäzen hat den einstigen „Dorfverein“ mit seinen millionenschweren Investitionen aus dem Amateurbereich in die Fußball-Bundesliga geführt. Hopp hält aktuell 96 Prozent der Anteile an der Profi-Abteilung der TSG 1899, die Stimmmehrheit liegt jedoch mehrheitlich beim Verein. Hintergrund dieser Konstellation ist die berühmtberüchtigte 50+1 Regel der Deutschen Fußball-Liga (DFL), die es Vereinen untersagt die Stimmmehrheit an Dritte abzugeben.

In Hoffenheim wird sich dies jedoch zukünftig ändern, die Mitgliederversammlung der Kraichgauer hat gestern den Weg frei gemacht für Hopp. Dieser wird ab der kommenden Saison alleiniger Chef der ausgegliederten Profi-Abteilung wird. Die 384 anwesenden TSG-Mitglieder ermächtigten den Vorstand einstimmig, die Satzung auf Wunsch Hopps zu ändern. Möglich ist dies durch eine DFL-Ausnahmeregelung und durch das jahrelange finanzielle Engagement Hopps im Profi- und Amateurfußball der Hoffenheimer. Ausnahmen wie diese lässt die DFL nur auf Antrag und nur in Sonderfällen zu. Voraussetzung hierfür ist die Tatsache, dass ein Rechtsträger seit mehr als 20 Jahren den Fußballsport des Muttervereins ununterbrochen und erheblich gefördert hat.

Die Ausnahmegenehmigung wurde Mitte Dezember des vergangenen Jahres erteilt und gilt ab dem 1. Juli 2015. Hopp hat mittlerweile über 350 Millionen Euro in den Klub investiert.

Mehr News und Wissenswertes aus der Welt des Fußballs

Ihr wollt mehr News und Informationen aus der Welt des Fußballs? Dann solltet Ihr unbedingt mal auf www.myfuba.de vorbeischauen. Das Online-Portal versorgt Euch regelmäßig mit relevanten Nachrichten von der schönsten „Nebensache der Welt“. Während wir uns bei bulinews.de auf das Geschehen in der 1. Bundesliga konzentrieren, findet ihr auf myfuba.de auch internationale Fußball-Nachrichten und interessante Rubriken wie „3 Fragen an„.

Kommentare

comments