Bundesliga im Oktober – Ein Résumé kurz vor der Winterpause

By | 3. November 2018

Seit dem Start der Bundesliga 2018 ist schon wieder einiges passiert. Ein Teil der Saison ist vergangen, es folgt ein Spieltag nach dem anderen. Dazu kommen Meldungen über verletzte Spieler oder Konferenzen mit den Trainern.

Alle wichtigen Nachrichten vom Oktober sind hier zum Nachlesen.

Der FC Bayern München verlor das erste Mal gegen den Hertha BSC. So gaben Trainer Kovac und Arjen Robben eine Konferenz. Robben zeigte sich motiviert und sprach ebenso über seine Zukunft im Verein.

Kovac musste sich nach der Niederlage etwas Kritik unterziehen. Auch von Stefan Effenberg. Er betonte, es solle nur eine punktuelle Rotation der Mannschaft auf dem Platz stattfinden.

Borussia Dortmund dagegen bekam einen Aufschwung. Besonders die Aktien stiegen seit August dieses Jahres um ein Drittel. Der Ausgabepreis ist damit aber noch nicht erreicht. Dortmund hatte mit dem Sieg gegen Monaco das neunte Pflichtspiel gewonnen. Sportdirektor Michael Zorc warnte aber vor zu großer Euphorie. Die Mannschaft muss sich noch einspielen, man solle also realistisch bleiben.

Traurige Mitteilung für Torro

Lucas Torro aus Eintracht Frankfurt musste jedoch ein trauriges Ereignis erfahren. Vor der Partie gegen Lazio Rom erfuhr er vom Tod seines Bruders. Das Trainerteam ließ ihm frei, ob er mit aufs Feld spielen wollte. Er stand trotzdem auf dem Platz. Beim nächsten Spiel gegen Hoffenheim war er aber nicht anwesend. Er befand sich im Kreise der Familie.

Der FC Schalke 04 erlang einen dringenden Sieg gegen Fortuna Düsseldorf. Düsseldorfs Spieler Niko Giesselmann holte sich eine starke Risswunde wie einen starken Bluterguss. Der linke Knöchel wurde nach dem Spiel genäht. Auch von Schalke musste Weston McKennie in der neunundsiebzigsten Minute das Feld verlassen. Er kann aufgrund der Verletzung bei den Spielen des US-Team nicht mitspielen. Rudi Aussauer bereitete dem Schalke 04 ebenso Sorgen. Der Zustand des an Alzheimer erkrankten ehemaligen Mitglieds verschlechtert sich nahezu. Seine Motorik sei schon stark beeinträchtigt.

Wahl zum „Spieler des Monats“

Der DFL startete ab dem 08. Oktober zum ersten Mal die Wahl des „Spieler des Monats“. Aus zwanzig Kategorien wählt man vorerst sechs Spieler aus. Die sechs Favoriten haben die besten Daten bezüglich der Leistung. Lizenzpartner EA Sports FIFA 19 ist an der Wahl des endgültigen Siegers beteiligt.

Ab Mitte Oktober musste Borussia Dortmund nun auf Abwehrchef Akanji verzichten. Seine Hüfte hatte große Probleme mit Belastung aufgezeigt. Schon vorher gab es Ausfälle des Verteidigers aufgrund des Muskels im rechten Oberschenkel. Reus konnte dafür trotz voriger Knieprobleme wieder mittrainieren.

Wir sind gespannt auf die letzten Spiele vor der Winterpause und halten dich immer auf dem Laufenden.

Kommentare

comments